Title:

Alphabet's Verily forms joint venture with ResMed to study sleep apnea

News:

The goal is to develop software that can be used by healthcare professionals to identify, diagnose, treat and manage sleep apnea in patients. (...)


Source: zdnet.com

Date: 2018-07-11

Read all

Related:

Dozens of London council estates earmarked for demolition

Almost 8,000 London homes are set to be lost through estate regeneration schemes in the next decade....

Joe Hart: Burnley sign keeper from Manchester City on two-year deal

Burnley sign keeper Joe Hart from Manchester City on a initial two-year deal for an undisclosed fee....

Utah Mayor Brent Taylor killed in Afghan 'insider attack'

The mayor of a small Utah city is shot while training Afghan security forces members in Kabul....

Bundesverfassungsgericht: Überlastung rechtfertigt lange U-Haft nicht

Die Überlastung eines Gerichts rechtfertigt es nicht, eine übermäßig lange Untersuchungshaft aufrechtzuerhalten. Das Bundesverfassungsgericht gab der Beschwerde eines Beschuldigten statt. Von Gigi Deppe....

Plötzlich erkennt Tesla die harte Realität an

Jahrelang war es den Märkten egal, ob die E-Auto-Kultmarke Tesla Gewinne macht. Die Vision überstrahlte alles. Das ist jetzt anders – und CEO Musk muss Jobs abbauen. Offenbar schielen bereits Daimler & Co. nach dem Unternehmen....

Telstra and Vodafone: We're ready for TPG

The entry of TPG to Australia's mobile market will 'invigorate' and 'stimulate' competition, according to Vodafone....

First Dutch gender-neutral passport issued

A person identifying as intersex receives the gender X in their passport after court ruling....

Wie deutsche Banken Waffenbauer finanzieren

Laut einer neuen Studie unterstützen deutsche Banken Rüstungsfirmen mit mehr als neun Milliarden Euro. Insbesondere die Finanzierung von Rüstungsgeschäften für den Nahen Osten hat demnach massiv zugenommen. Von Anja Bröker....

Deutsche Städte sind zu teuer geworden

Investoren haben Milliarden in Immobilien hierzulande gesteckt - und so die Preise hoch getrieben. Doch nach Jahren des Booms finden sie deutsche Städte mittlerweile zu teuer, zeigt eine neue Studie....

„Ohne die EZB stünde die deutsche Wirtschaft heute schlechter da“

Wolfgang Kadens Artikel „Und wer kümmert sich um das Wohl der Deutschen?“ regte eine Debatte an und rief nun auch eine offizielle Reaktion hervor: In einem Leserbrief äußert sich EZB-Kommunikationsberater Peter Ehrlich zum Text....