Title:

Hurricane Florence: Five reasons to fear this storm

News:

Why it couldn't hit a worse area in the US (...)


Source: feeds.bbci.co.uk

Date: 2018-09-13

Read all

Related:

Grüner wird Chef-Lobbyist für Glyphosat

Mit seinem Wechsel zum Schoko-Konzern Mars hatte der Grünen-Politiker einst bereits für Aufsehen gesorgt. Jetzt hat Matthias Berninger einen neuen Job: Als Politikchef von Bayer wirbt er auch für Glyphosat....

SIM-swapping 21-year-old scores $1 million by hijacking a phone

The man reportedly targeted well-known business leaders, making off with one victim's life savings....

Twitter says it receives half a million of spam reports per month

Twitter's latest Transparency Report also shows a rise in government requests for user data....

Android 9 Pie: New features, release date, and everything you need to know

Google's latest mobile operating system is here -- and we have all the details....

Hunderte Luftangriffe erschüttern Süden Syriens

Seit Wochen tobt ein Kampf um die Region Daraa im Süden Syriens. Friedensverhandlungen sind gescheitert. Nun flogen syrische und russische Streitkräfte die heftigsten Luftangriffe seit Langem....

Vox: Who are Spain's far-right party?

The party is the first from the far-right to win seats in a Spanish regional election in decades....

Word processor pioneer Evelyn Berezin dies aged 93

Evelyn Berezin put the Data Secretary on sale in 1971, creating a new industry....

Publisher to pay damages for 'false Nazi doctor' book claim

The false claims relate to protests outside a shop in Manchester that sells Israeli-made cosmetics....

Twitter löscht Fake-Accounts und Trump verliert sehr viele Follower

Twitter hat gesperrte Accounts von den Abonnentenzahlen abgezogen, um das Vertrauen in die Plattform zu stärken. Die meisten Nutzer werden davon wenig mitbekommen, hieß es. Bei Donald Trump hingegen ist der Schwund bemerkenswert....

GroKo-Spitzen: Fall Maaßen wird neu aufgerollt

Die "Weglobung" von Verfassungsschutzpräsident Maaßen hat parteiübergreifend für heftige Reaktionen gesorgt. SPD-Chefin Nahles will diesen "Irrtum" nachverhandeln - und erhält Zustimmung von Kanzlerin und Innenminister....